Sprache / Language:   english

Impressum

Seiten aktualisiert: 16.10.2017

Referenzen von Teilnehmern der Ausbildung Holistische Tanztherapie/Bewegungstherapie

Du wendest auf Dich und Deine Ausbildung das an, was Du lehrst. Das heißt für mich: Du bleibst Deinen Inhalten und Vorgaben treu. Für mich war diese Tanztherapie-Ausbildung ein selbstlernendes System und insofern durch und durch holistisch. Dabei hältst Du die Wachstums- und Veränderungsprozesse transparent und sprichst sie an, sodass jede sie sehen kann und die Möglichkeit des Verstehens gegeben ist.

Marion Brandl, Ingolstadt

Menschen anzunehmen wie sie sind - das habe ich von Dir gelernt, Barbara. In der Ausbildung habe ich Achtsamkeit im Umgang mit mir und den anderen gelernt. Ich schätze sehr, dass mit einfachen Mitteln/Methoden viel erreicht und viel beigebracht wurde. Ich fand wichtig, dass wir viel getanzt und praxisorientiert gearbeitet haben. Die Lehrtherapie war sehr nötig und hilfreich.

Latife Arslan, Brüssel

Ich schätze besonders den holistischen Ansatz der Ausbildung, da er die umgebende Natur, die Erde, als unsere Heimat mit einbezieht und ich mich als Teil des großen Ganzen sehe. Die Trennung von unseren Wurzeln wird besonders deutlich, und wie wichtig es ist, uns rückzuverbinden. Ich bin verbunden mit dem Planeten und allem Sein, ich stehe in Wechselwirkung und Resonanz mit allem, also ist meine Befindlichkeit nicht eine rein persönliche oder soziale Angelegenheit. Dessen bewußt zu sein und es in die Therapie mit einfließen zu lassen, habe ich in der Ausbildung gelernt.

Susanne Gehmeyr, Regensburg

Ich habe es als wirklich wohltuend empfunden, mit welcher Wertschätzung, Achtsamkeit und Wertfreiheit Du uns Teilnehmerinnen begegnet bist! Dass das Stärken und Etablieren von Ressourcen ganz wichtig ist. Ich habe gelernt, dass ich als Therapeutin einen Raum schaffen und diesen auch halten können muß. Ich habe selber erlebt, wie heilsam Tanzen und Bewegung sind und welche Veränderungen sie in mir bewirkt haben. Das Einbeziehen der Natur in den therapeutischen Prozess war mir ganz neu und ich habe es als sehr wohltuend und heilsam empfunden. Das biografische Jahr (insbesondere das Geburts- und das Sterbeseminar) waren für mich besonders wertvoll. Sehr geschätzt habe ich die herzliche und offene Atmosphäre in unserer Gruppe und den Zusammenhalt. Das hat sehr dazu beigetragen, dass ich mich öffnen und einbringen konnte.

Martina Ferner, München

Ich habe in der Tanztherapie-Ausbildung gelernt, auf mich zu schauen - mich selbst wertzuschätzen, mich nicht nur über meine Arbeit zu definieren, sondern durch mein "Dasein". Das gesamte biografische Jahr war ein wunderbares Erleben, ein Eintauchen in die eigene Geschichte, ein Wertschätzen des eigenen Lebens und das der Menschen um mich herum. Mein berufliches Leben bekommt neue Facetten - neue Ideen und neue Zukunftsperspektiven. Die nächsten 20 Jahre möchte ich am liebsten nur noch tanzen...

Elisabeth Wiedemann, Augsburg